Donnerstag, 2. Januar 2014

Sind Sie etwa ein Elite Partner?

Ein Kommentar (and) -“Liebe ist kein Zufall”, mit diesem Slogan begegnet uns ElitePartner täglich penetrant in den Medien und verspricht anhand von Psycho-Analysen den passenden Partner zu finden. Selbstverständlich nur Partner mit Niveau. Die MorgenSchau-Redaktion hat dieses Angebot einmal genauer unter die Lupe genommen und ist zu interessanten Erkenntnissen gekommen.

“Akademiker & Singles mit Niveau”, so wirbt das Forever-Alone-Portal. Doch bereits während der Anmeldung stellen sich uns die ersten Fragen: Wieso kann Mann oder Frau auf solch einem Portal als höchsten abgeschlossenen Bildungsgrad “Hauptschulabschluss” auswählen? Okay, vermutlich möchte man dann doch niemanden ausschließen oder gar diskriminieren. Die natürliche Selektion soll hier vermutlich passiv stattfinden, denn diesen 15 minütigen Psychotest auszufüllen benötigt schon jede Menge Selbstbeherrschung, mal ganz abgesehen von dem finanziellen Teil. Doch dazu an späterer Stelle mehr.


Zielgerichtete Werbung
Wie jedes Unternehmen besitzt zielgerichtetes Marketing höchste Priorität. So auch bei ElitePartner. Auf dem Hauseigenen Blog erklärt das Unternehmen:
“Die vier neuen Gesichter sind die perfekte Besetzung für die neue Kampagne: Lebensfroh und ausgeglichen vermitteln sie die Kernbotschaft: „Mein Leben ist super – Mit dem richtigen Partner wäre es perfekt!“ Die Spots laufen sowohl auf den reichweitenstarken Sendern Pro7, Vox und Kabel1 als auch auf kleineren Sendern wie Eurosport und Tele5.” (Quelle: http://www.elitepartner-blog.de/neue-tv-kampagne-gluckliche-singles-mit-niveau-04131744)

Pro 7
Schauen wir uns zunächst den Niveavollsten dieser Sender an: Pro 7. Er ist unter den privaten Sendern (zumindest im Vergleich zur restlichen Hartz-4-Regatta) als relativ harmlos einzustufen. Aber Taff und die Pro 7 Newstime sind natürlich tägliche Pflicht-Termine für jeden Akademiker.

Eurosport
Bewegung und Sport sind natürlich durchaus positiv. Nur gibt es leider den Haken, dass bei dem Zuschauen von sportlichen Aktivitäten leider der Körper nicht gerade attraktiver wird. Eher im Gegenteil. Aber egal, schließlich kommt es auf die inneren Werte (Herz, Leber, Galle etc.) an.

VOX
Macht an. Vorallem Singles zu Nachtstunden. Er ist gerade zu nächtlichen Zeiten immer wieder ein Zapping-Stop für Menschen mit seltenem Geschlechtsverkehr: Also für Singles und für verheiratete Männer.

Kabel 1
Siehe VOX

Tele 5
Siehe Kabel 1

In einem anderen Blog-Artikel des Portals führt der Betreiber an:
“ElitePartner ist Co-Sponsor der Fußballweltmeisterschaftsspiele auf dem Pay-TV-Sender Sky. Mit der exklusiven WM-Schaltung bei Sky erreichen wir nicht nur die über zwei Millionen Abonnenten des Senders, sondern zusätzlich Zuschauer beim Public Viewing. Die WM-Spiele werden deutschlandweit live in über 15.000 Sportsbars übertragen.” (Quelle: http://www.elitepartner-blog.de/tv-werbung-elitepartner-ist-co-sponsor-der-fusballweltmeisterschaft-auf-sky-15143601)

Die ultimative Zielgruppe für Akademiker & Singles mit Niveau. Wer einmal auf einem Public-Viewing Event bei einer WM oder EM war, der kennt es: Grölendes Testosteron getränkt in Alkohol, im perfekten Zusammenspiel mit dem Geruch von kaltem Tabak mit dezenter Urin-Note. Als I-Tüpfelchen sorgt meist noch ein harmonisches “Schalalalalala”, “Schlaaaaand” oder der Ruf nach “Jööörg”. Gekleidet ist diese Zielgruppe meist mit einheitlichen Trikots. Und ein Schal darf auch bei 40 Grad im Schatten nicht fehlen, denn schließlich muss man(n) maskulin riechen.

Sind Sie also ein Elite Partner? Hoffentlich nicht!

Der Selbsttest
Auch mein Selbsttest bei dem besagten Menschenhändler konnte trotz noch so ehrlicher Angaben zu keinem positiven Ergebnis führen. Teure Mitgliedschaft auch ohne Glied Männlein und Weiblein haben anscheinend sowieso keinerlei Grund zur Hoffnung. Es scheint einfach Hoffnungslos zu sein wie auch der Anbieter selbst erkennt: Denn das kleinste Abo läuft über 3 Monate und kostet insgesamt 209,70 Euro. Direkt nach unserer Anmeldung wurde uns das 12-Monats-Abo für 478 Euro empfohlen. Wir sind also richtig hoffnungslose Fälle. Wenn wir bei diesem Versuch etwas gelernt haben: Wir möchten keine "Elite Partner" sein!

Ihre MS-Redaktion