Montag, 2. Juni 2014

"Alternative für Deutschland" aufgelöst

Berlin (and) - “Es ist Zeit Deutschland endlich über die AfD aufzuklären: Wir haben die Satire-Partei gegründet, um Deutschland auf verschiedene Probleme aufmerksam zu machen”, erklärt der Mitbegründer Bernd Lucke und ergänzt “Wir wollten mit diesem Projekt zum Beispiel auf den Rechtspopulismus der NPD und auf gefälschte Doktorarbeiten hinweisen”.

Dass dieses Vorgehen bestens funktionierte zeigte sich sehr schnell, denn Lucke fischte bereits im Wahlkampf offen in dem Wählerbecken der NPD, wie er selbst bestätigte. “Wir wundern uns bis heute, dass niemand darauf gekommen ist, dass es sich um eine Satire-Partei handelt, denn wir haben oft provoziert und uns deutlich rechts positioniert” argumentiert der Mitbegründer. “Auch dass der Landesvorsitzende “Prof. Dr.” Volker Bartz weder einen Professor noch einen Doktor-Titel habe, lies die Öffentlichkeit nicht an der AfD zweifeln” schmunzelt Lucke.

Als letzten Medienwirksamen Streich habe ich Hitzlspergers Coming-Out noch ein wenig verharmlost und durch den Dreck gezogen. Als selbst das nichts half, habe ich mit den anderen Gründungsmitgliedern beschlossen die Öffentlichkeit über unsere Satire-Partei aufzuklären”, erklärt Lucke während er genüsslich sein Glas Milch mit einem Strohhalm leer schlürft.

Die Partei “Alternative für Deutschland” ist mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Bernd Lucke bedankt sich bei allen Mitgliedern, die ihn bei diesem einmaligen Projekt unterstützt haben. Lucke wird nun wieder bei seiner ehemaligen Partei “Die Partei” die Arbeit aufnehmen und für weitere Schmunzeleien sorgen.