Montag, 5. Januar 2015

Geistig verwirrter Mann behauptet Jesus zu sein

Nazareth (and) - Ein scheinbar geistig verwirrter Mann behauptete am 24. Dezember Jesus, Sohn Gottes, zu sein. Der Mann, welcher Brot brach und es unter seinen Armen verteilte, wurde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und fehlender Dokumente zur Ausweisung durch die Polizei festgenommen.

Seriöse Quellen [1] berichten, dass der Mann jedoch nach drei Tagen nicht mehr in seiner Zelle auffindbar gewesen sei. Die Beamten fanden lediglich eine Wasserflasche, in der sich jedoch aus unerklärlichen Gründen Wein befand.

Quelle:
[1] Bild.de