Montag, 5. Januar 2015

PEGIDA-Kernteam in Dresden unwissend über Absage

Dresden (and)- Wie MorgenSchau bereits berichtete wurde die Pegida-Demonstration am 05.01.2015 in Dresden abgesagt. Dies wurde von der Organisation aufgrund interner Streitereien zeitweise auf Facebook dementiert. Der Hintergrund:

"Wir haben doch von nichts gewusst", mit diesen Worten rechtfertigte das Dresdener Organisations-Team um Hauptorganisator Kressmann die versehentliche Mitteilung auf Facebook, in welcher die Absage der Pegida-Demonstration als vermeintliche Falschmeldung dementiert wurde.

Wie weitere Mitglieder der Organisation mitteilten, wurden diese selbst erst durch Medien-Meldungen auf die Absage aufmerksam, so dass sie dies fälschlicherweise als Falschmeldung auf Facebook veröffentlichten [1].

Scharfe Kritik bekommt die Dresdener Organisation auch von "Kögida": "Professionelle Kommunikation sieht anders aus" teilt die Kölner Pegida-Organisation mit."

Wie zerstritten ist das Pegida-Kernteam? Wie RP-Online [2] aufdeckt scheint dieses Phänomen nicht nur die Organisation in Dresden zu betreffen, es scheint sich um ein bundesweites Pegida-Phänomen zu handeln. Denn auch in Düsseldorf ist man sich scheinbar uneins.

Update 06.01.2015 | 13:36 Uhr: Laut Pressemitteilung des Postillons ist er am gestrigen Tag "Opfer einer medialen Intrige geworden".

Quellen:

[1] https://www.facebook.com/790669100971515/photos/a.793699864001772.1073741828.790669100971515/842176362487455/?type=1&theater

[2] http://www.rp-online.de/politik/organisatoren-von-pegida-in-duesseldorf-zerstritten-aid-1.4773481