Sonntag, 8. Februar 2015

PI-News für Friedensnobelpreis nominiert

Sehr weit rechts eingeordnet: Dieses Logo
Oslo (and) - Erstmals in der Geschichte des Friedensnobelpreises wird mit pi-news.net ein Online-Portal für den Friedensnobelpreis nominiert. Das Komitee begründet die Nominierung mit der großflächigen Verteilung von Friedensbotschaften, die täglich auf dem Portal veröffentlicht und anschließend durch die Leser über soziale Netzwerke verbreitet werden. Weiterhin sei auch die seriöse und neutrale Berichterstattung eine bisher nicht erreichte Leistung in der deutschen Medienlandschaft.

Bisher sei jedoch nicht bekannt, wer den mit 8 Millionen Schwedischen Kronen dotierten Preis entgegen nehmen könne, da sich auf dem Portal kein Hinweis auf die Redaktion befindet. Auch ein Impressum existiert nicht.

Währenddessen herrscht auf der Facebook-Seite von pi-news bereits große Begeisterung. Der User Udo V. schreibt: "Dass wurte aber auch Zeit. Ich hab ja nichts geken ausländische preise, aber ich weiSS wirklich nichd was wir in Deudschland mit achd milionen schwedischen kronen bezalen solen."

Sollte sich pi-news tatsächlich durchsetzen, so würde sich das Online-Portal neben Barack Obama und der Europäischen Union ehrwürdig in die Liste der Preisträger einreihen.