Sonntag, 22. März 2015

Außerirdische nehmen Kontakt zu Erde auf, um sich von Menschheit zu verabschieden

Im Anhang befand sich ein Bild
des Absenders "Ed Tomoko".
Island/Mosfellsbær (and) - Mit dieser Meldung geht Sonntag, der 22. März 2015 direkt nach der Erfindung des Rades, der Tiefkühlpizza und dem bevorstehenden Ende der Menschheit in die Geschichte der Erde ein: Erstmals meldeten sich Bewohner aus den unendlichen Weiten des Universums bei einer Erdenbürgerin in Island, um sich von der Weltraumrasse Mensch zu verabschieden. Exakt um 00:42 Uhr begann sich das Fax der 83 jährigen Anita Hansen aus Mosfellsbær, einem Vorort von Reykjavík, in Bewegung zu setzen. Die friedliebende Rentnerin staunte nicht schlecht, als sie bemerkte welch ein geschichtsträchtiges Fax sie in den Händen hielt. Es handelte sich um eine erste und letzte Kontaktaufnahme in Form eines Abschiedsbriefes der Bewohner des Sterns UY Scuti, in dem die Außerirdischen erklärten, dass die Menschheit sich in dem nächsten Krieg endgültig selbst vernichtet.

Das original Fax, das in deutscher Sprache verfasst wurde, liegt MorgenSchau inzwischen exklusiv vor:

Das historische Fax-Gerät wird inzwischen
zum Wucherpreis auf eBay versteigert.
Sehr geehrte Frau Hansen,
wir haben uns explizit an Sie als Bewohnerin des friedlichsten Landes der Erde gewandt, um uns von Ihnen als Weltraumrasse zu verabschieden. Als wir vor einigen Jahren den Planeten Erde entdeckten wussten wir ehrlich gesagt nicht ob wir lachen oder weinen sollten: Grenzen zu erschaffen, um sich anschließend gegenseitig zu töten während auch Pegida gegen die eigene Weltraumrasse hetzt? Ist das ihr Ernst? Aus diesem Grund haben wir mit dem iTimeslider eine Reise in die Zukunft unternommen, bei welcher wir leider feststellen mussten, dass Sie sich und alle weiteren Lebensformen zeitnah selbst vernichten werden. Unglaublich... Dieser Hitler würde sich im Grab feiern. Lediglich Nacktmulle werden dieses Szenario überdauern und die Erde anschließend friedlich und umweltschonend bewohnen.

Wir werden das Spektakel live auf Sky Endzeit betrachten. Das Popcorn steht schon parat. Bitte leiten Sie diesen Brief an das seriöseste Nachrichtenmedium weiter, das sie kennen.

Mit freundlichen Grüßen
Ed Tomoko

Test-Abo: Jetzt MorgenSchau kostenlos auf Facebook abonnieren!